13.12.2022 | Hamburg

Burnout-Prävention und gesund Führen

Präsenz | Personal & Gesundheit
Jetzt anmelden

Führungskräfte mit hoher Arbeitsbelastung und Verantwortung haben oft intensive Arbeitsphasen zu bewältigen, die mit einem hohem Stresspegel einhergehen. Trainings zu Stressbewältigung helfen nachweislich und effektiv, Überforderung und Burnout vorzubeugen und leistungsfähig und gesund in herausfordernden Zeiten zu bleiben. Außerdem haben Führungskräfte einen hohen Einfluss auf die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten und können einen wichtigen Beitrag zur Burnout-Prävention und Reduzierung von Belastungen leisten.

Das Training beginnt am Vormittag mit einer Einführung zum Thema Stress und Burnout in den Phasen der Entstehung für Beschäftigte sowie einer Start-Up Analyse Ihrer persönlichen Stressoren (d.i. stressenden Umwelteinflüsse), Stressreaktionen und Stress-Typen. Auf der ersten Stufe des Stressbewältigungsprogramms erwerben Sie Kompetenzen zur Typ-spezifischen Regulation von Stressreaktionen und erstellen Gesundheitspläne für Ernährung, Bewegung und Entspannung. Auf der 2. Stufe entwickeln Sie Gesundheitsziele zur Bewältigung Ihrer konkreten Stressoren, ermitteln und restrukturieren Stress-fördernde Glaubens- und Verhaltensmuster und erstellen ein persönliches Burnout-Präventionsprogramm. Am Nachmittag erwerben Sie Kompetenzen zu gesunder Führung und Mitarbeiterhilfe bei psychischen Beeinträchtigungen und Erkrankungen wie Burnout und Sucht.

Inhalte
  • Eusstress versus Disstress
  • Start-Up Analyse Ihrer persönlichen Stressoren, Stressreaktionen und Stresstypen
  • Typspezifische Regulation von Stressreaktionen
  • Die drei Eckpfeiler der Gesundheit: Ernährung, Bewegung, Entspannung
  • Gesundheitsziele (HEART-Ziele) zur Bewältigung von Stressoren und zum Ressourcen-Aufbau
  • Ermittlung und Restrukturierung Stress-fördernder Glaubens- und Verhaltensmuster
  • 4-Stufen Programm zur gesunden Mitarbeiterführung: Erkennen, Erörtern, Lösen und Vorbeugen von Gesundheitsgefahren (Work HEART Training)
  • Klassische Modelle der Gesundheitsförderung (Belastungs-Beanspruchungsmodell, Anforderungs-Kontrollmodell, Modell der Salutogenese)
  • Entwicklung fallspezifischer Lösungen zur adäquaten Arbeitsbeanspruchung
  • Burnout-Behandlung in den Phasen der Entstehung
  • Interventionskette bei Suchterkrankungen
    • Vorbeugen von Gesundheitsrisiken durch eine Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen
Nutzen

Sie erwerben ein umfangreiches Wissen zu den klassischen Modellen der Gesundheitsförderung, um verschiedene Arten von psychischen Beeinträchtigungen durch inadäquate Arbeitsbeanspruchungen bei Mitarbeitern zu erkennen und durch Präventionsmaßnahmen beheben zu können. Darüber hinaus werden personelle und betriebliche Maßnahmen zur Burnout-Prävention thematisiert sowie das Durchführen einer Interventionskette bei Suchterkrankungen. Das Training endet mit einem Ausblick auf ein Beispiel einer Gefährdungsanalyse psychischer Belastungen am Arbeitsplatz.

Methoden

visuelle Begleitpräsentation, Einzel- und Gruppenübungen, Reflexion, Erfahrungsaustausch, Diskussion

Trainingsmaterial
  • Umfangreiche Begleitbroschüre mit Inhalten, Übungen und Tests
Format

Präsenz

Trainerin

Anika Fiebich, promovierte Philosophin und Business Coach zur betrieblichen Gesundheitsförderung

Datum: 13.12.2022
Uhrzeit: 09:00 - 17:00 Uhr
Ort: Institut Neue Wirtschaft -
Bildungswerk Nord e. V.
Kurze Mühren 1
20095 Hamburg
Preis:  380,00 €

Kontakt

Brenner
Barbara Brenner
Büroleiterin INW Hamburg
Tel.: 040 30801-201
Sturm
Ronja Sturm
Projektreferentin Veranstaltungen & Bildung
Tel.: 040 30801-156