23.02.2022 | Virtual Classroom

Cyberrisiken und Geschäftsgeheimnisse – Wie sollten betroffene Unternehmen handeln?

Präsenz | Recht
Jetzt anmelden

Weltweite Cyberangriffe erschüttern seit einem Jahr die Öffentlichkeit. Angreifer nutzten zuletzt Sicherheitslücken oder Social-Engeneering, um Unternehmen und Behörden auch in Deutschland massiv zu schaden. Ob Lebensmittelkette oder Verwaltungsbehörde – die Entdeckung von Schadsoftware (Ransomware) führt für alle zum Cyber-Katastrophenfall. Mit der IT-Infrastruktur fällt oft die gesamte Geschäftstätigkeit aus, die gesamte Zuliefer-Abnehmer-Kette gerät ins Stocken. Welche rechtlichen Vorgaben und Maßnahmen sollten im Falle eines Cyberangriffs beachtet werden? Für Unternehmen geht es insbesondere um den Schutz von Geschäftsgeheimnissen. Um im Falle des Missbrauchs Rechte geltend machen zu können, müssen jedoch rechtliche Vorgaben beachtet werden. Anderenfalls verlieren Geschäftsgeheimnisse das Schutzbedürfnis. Gibt es aus Compliance-Sicht ein bevorzugtes Vorgehen? Diese und ähnliche Fragen erörtern Rechtsanwältin Monika Sekara und Kathrin Siegmund im Seminar. Sie berichten über ihre Praxiserfahrungen aus dem betrieblichen Datenschutz und zeigen Möglichkeiten zum Handeln und zur Erstellung der erforderlichen Dokumentation auf.

Inhalt:
  • Einführung: Weshalb IT-Sicherheit und Compliance?
  • Compliance-Aufbau
  • Umgang mit Cyberversicherungen
  • IT-Sicherheit:
  • Datenschutz und Datensicherheit
  • Privacy by Design
  • Bestimmung von Maßnahmen
  • Aufgaben IT-Sicherheitsbeauftragter
  • Schutz von Geschäftsgeheimnissen
  • Welche Geheimnisse sind schutzfähig?
  • Wie müssen Unternehmen handeln?
  • Welche Dokumentation zu Geschäftsgeheimnissen ist erforderlich?
  • Wie können Geheimhaltungsvereinbarungen gestaltet werden?
  • Welche Rechte können Inhaber:innen von Geschäftsgeheimnissen geltend machen?
  • Praxistipps
Methoden

Vortrag, Diskussion

Format

Online, Sie erhalten einen Zugangslink

Dozentinnen

Monika Sekara, Rechtsanwältin, Fachanwältin für IT-Recht, Zertifizierte Datenschutzbeauftragte (TÜV ®), CIPP/E - Certified Information Privacy Professional, und Kathrin Siegmund, Zertifizierte Datenschutzbeauftragte (GDDcert. EU) und IT-Security-Beauftragte (TÜV) , beide Senior Consultants bei der Kaschae Datenschutz & Compliance GmbH.

Am 26. Januar 2022 erhalten Sie im AGA Praxisforum einen ersten Überblick zu diesen Themen.

Datum: 23.02.2022
Uhrzeit: 09:00 - 12:00 Uhr
Ort: Online Learning


Virtual Classroom
Preis:  180,00 €

Kontakt

Brenner
Barbara Brenner
Büroleiterin INW Hamburg
Tel.: 040 30801-201
Sturm
Ronja Sturm
Projektreferentin Veranstaltungen & Bildung
Tel.: 040 30801-156